Talk the walk

„Reden wir über‘s Reisen“

#Breaking Stones – In sieben Jahren um die Welt

 

Vorträge

7. März 2019: Kulturtage Orth an der Donau, Schloss Orth, NÖ

Die Orther Kulturtage waren für mich ein „Nachhausekommen“ – ich treffe sehr viele alte Bekannte und Freunde.
Besonderer Höhepunkt: Mabel und Nito, zwei lieb gewordene Freunde von meinen Reisen in Argentinien sind auf Besuch in Wien und sie erzählen aus ihrer Sicht über unser gemeinsame Zeit.

2. März 2019: Alte Schule, Bibliothek, in Oberhausen, NÖ

In die „Alte Schule, Bibliothek“ kommen Reisende, und Menschen mit Fernweh, die mit mir einen sehr vergnüglichen Abend verbringen.

27. Februar 2019: Sozialbau, Wien

siehe link

Ins Kundendienst Center kommen auf Einladung der Geschäftsleitung der Sozialbau viele Bewohner, naturgemäß Reiseinteressierte und Motorradfahrer!
Mehr dazu siehe im link oben.

14. Februar 2019 – Lions Club in Dörfl

Im Lions Club im Landgasthof Faymann in Dörfl, Bgld treffe ich auf einige bekannte Gesichter und gut gelaunte Teilnehmer bei #Breaking Stones. Trotz einiger technischer Probleme wird völlig unaufgeregt improvisiert und neben dem Thema des Reisens andere Aspekte angegangen – so zum Bespiel ein Kabarettprogramm zu starten. Auch ein Titel wurde bereits generiert: „Kabarett erfahren“ – mit bissiger Ironie die verschiedenen Seiten des Reisens als Gedankenanregungen. Werde mir dazu sicher etwas überlegen.

11. Januar 2019 – VHS Groß Enzersdorf

Über 40 Interessierte – Motorradfahrer, Reisende, … – sind im Rathaus Groß Enzersdorf, die weitest Angereisten kommen aus der Schweiz. Kein „Vorwärts-Vortrag“, vielmehr:

  • Motorrad „umschmeißen“ und aufstellen
  • Undichten Hinterreifen aufbohren und mit Streifen flicken
  • Benzinkocher anwerfen und Tee kochen
  • Auftanken mit der Schüttelpumpe
  • Schinken, Brot, Oliven, Bier, Limo, Wasser, … aus den Packtaschen werden blitzschnell zubereitet und verzehrt

Wir haben echt Spaß und ich genieße den Abend voll! Vielen Dank an alle!

.

Februar 2018 – #Breaking Stones zu Gast bei HOB!

Alle Fotos: Wolfgang Voglhuber

Bei der von Judith und ihrem Team für Kunden und Mitarbeiter professionell vorbereiteten Veranstaltung in den Geschäftsräumen in Wien wurden die Plätze mehr als knapp. Das technische Team arbeitete an der Adaption der kompletten Anlage – so wurde die Präsentation und der Ton auf Fernsehern auch außerhalb des Vortragraumes übertragen! Mikrophone, die Musik der Videos und Präsentation mediengerecht zusammengeschaltet, hunderte Meter Leitungen verlegt. Das Catering war vom Feinsten: Mit Llamaragout, Empanadas, Locro und vielen anderen südamerikanischen Spezialitäten wurde ein perfekter Rahmen geschaffen, Pisco sour und Malbec DIE Draufgabe. Dabei habe ich viele Bekannte aus meiner beruflichen Zeit wieder gesehen, aber auch viele neue Menschen kennengelernt – einige davon werden mir für die zukünftigen Touren wertvolle Hilfestellungen durch Kontakte und Erfahrungen geben können.

Im „Simmeringer Landbier“ sind es vor allem „alte Freunde“, die zusammentreffen. Hans nimmt den Weg von München auf sich, so werden die Erzählungen meiner Reise zu einem ‚Coming together‘ – bei dem die alten Geschichten nicht zu kurz kommen. Das Llamaragout ist auch hier ein Renner, in der Vorstadt ein ungewöhnliches, aber sehr gut gelungenes Alternativprogramm. Technische Schwierigkeiten werden mit Hilfe von Florian und vielen anderen in der Vorbereitungszeit abgestellt, der Ton kommt dann auch noch von Ö3 – in Form eines professionellen Headsets.

März 2019 – Im „MannsDorfhaus“

Das MannsDorfhaus wurde aus dem ehemaligen Clubhaus des Tennisvereins Mannsdorf errichtet (als einer der Proponenten bei der Gründung des Tennisclubs Mannsdorf im Jahr 1985 war ich beim Bau mit dabei). Das MannsDorfhaus ist nun Treffpunkt für die örtlichen Veranstaltungen und hat regen Zulauf. Das große Interesse an dem Vortrag hat mich überrascht: Viele Freunde und Bekannte sind bei tiefst winterlichen Bedingungen gekommen, alle Sitzplätze waren vergeben, etliche Leute mussten stehen!
Es war eine tolle Stimmung und ein sehr gelungener Abend.
Herzlichen Dank an den DorfErneuerungsverein Mannsdorf für die perfekte und professionelle Organisation und den gelungenen Rahmen!!!

An einer Wiener Schule

20.3.2018

  • 7:45 Power Point läuft, Ton passt, die beiden Professorinnen haben alles perfekt vorbereitet, einige Schüler helfen bei den Vorbereitungen mit.
  • 8:00 Die Schulglocke läutet. Wir beginnen pünktlich (einige kommen zu spät (;-)). Die Unterrichtseinheit ist voll dem Road Movie gewidmet – die Schüler sind sehr interessiert, kommen am Ende mit vielen Fragen und Auskünften über ihren Bezug (Herkunft, Interessen, …).

Für mich ein sehr gelungener Tag. Vielen Dank den Initiatoren!

2 Kommentare zu “Talk the walk

  1. Gerhard Raab

    Danke für den tollen Vortrag. Man bekommt richtig Gusto auf derartige Reisen.

    Gerhard Raab (der mit dem Kaffee 😉

  2. Bravisimo Anton!!!👏 👏 👏
    Te felicito!!! Y mucha suerte para tu próximo viaje!!!💪💪☺️☺️🏍🏍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.